Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


protokolle:protokoll_2017_06_19

Plenum vom 19.06.2017

Original auf https://pads.ccc.de/cw-plenum-2017-06-19
Moderation: yolo
Beginn: 18:21 Uhr   Ende: 20:22 Uhr

Umstellung der Website aufs Wiki

  • eichkat3r hat sämtlichen content übertragen und das css angepasst
  • wiki ist einfacher weil alle zugriff haben. sollten irgendwelche editierrestriktionen zwingend nötig sein, kann man das konfigurieren.
  • momentan müssen wir beides pflegen, und die website hat keinen mehrwert, also lasst es uns umstellen (zumindest temporär)! :)
  • Konstruktive Kritik an Design, Inhalt und Aufbau erwünscht! (am besten direkt an eichkat3r wenden und nicht im Plenum darüber diskutieren)
  • Dieser Punkt dient dazu, eine Abstimmung herbeizuführen, die eine Umstellung der Website offiziell billigt.
    • einstimmig beschlossen
  • Bis nächste Woche gucken alle noch mal drüber
    • guenther schickt e-mail
  • Montag der 26. Juni 2017 wird abends umgestellt

Nutzung unserer Infrastruktur für Urheberrechtsverletzungen

  • Passiert nicht
    • Die Idee einer digitalen Bibliothek mit ggf. auch geschützten Werken wird ggf. rechtlich geprüft. Sollte es finanziell und technisch einfach machbar sein, dann würden wir ggf. noch eine solche Bibliothek schaffen
  • Creative Commons (und ähnlich lizensierte) Bücher/Medien sind rechtlich unbedenklich und sind es wert, durch Teilen (+Hinweis auf Spenden) gefördert zu werden (z.B. Gutenberg Project)
  • Selbstverständnis und Kommunikation
    • Nicht-Mitgliedern wird nicht gesagt, dass die Internetanbindung über VPN geführt wird, damit dies nicht als Aufforderung zum Ziehen von illegalen Inhalten verstanden werden kann
    • Das Einbinden von eigenen Shares in die Infrastruktur zur Begehung von Urheberrechtsverletzungen ist untersagt und wird, falls uns dies bekannt wird, unterbunden

VPN

  • Goto hat sich schlau gemacht
    • momentan 5,90€ für VPN zur „rechtlichen Absicherung“
    • goto hat sechs „spaces“ gefragt wie die das machen, keiner von denen hat ne werkstatt
      • space 1 hat freifunk, pw für internes wlan steht aber auch an der wand
      • space 2 hat anschluss bei internetprovider und „wirft freifunk und internes einfach da raus“, Freifunk geht über VPN raus, Mitglieder sind per Definition vertrauenswürdig. Gäste können sich aber direkt ans Netz hängen
      • space 3 hat für Gäste nur Freifunk, Gäste bekommen keinen Zugriff auf Netzwerk/WLAN, mitglieder sind vertrauenswürdig, und kommen direkt per isp raus
      • space 4 freifunk für Gäste, auf Nachfrage mit „triftigen Gründen“ gibt es Zugriff auf LAN/Infrastruktur, die dann wiederum „beim ISP rausfällt“
      • space 5 hat freifunk und normales club-wlan und -lan, passwort an der wand, wie space 1, und sie haben ein Foto davon im Internet (aus versehen)
      • space 6 hat passwort an der wand, alles über ISP, haben „leute mit rechtlicher erfahrung und können“ und „wenn abuse-meldungen kommen lösen sies auf kreative weise“
  • Finanzierung
  • Freifunk als Alternative
    • Vorteil:
      • kostet nix
      • gescheites IPv6
      • kein Gefrickel (Zitat von befragtem Freifunker)
      • stromsparende Router (Kosten ab 20€/Stueck) [brauchen nur einen]
    • Nachteil:
      • Bandbreitenlimitierung
        • Nur 10Mbit/s oder 20Mbit/s (1-2 Megabyte/s) moeglich
        • wenn wir unseren Anschluss (100Mbit/Gigabit) ausnutzen wuerden, wuerden wir das entsprechende Freifunk-Gateway komplett belegen
          • aktuelle Freifunkgateways: 5x100Mbit
      • potentiell instabil, weil von Freiwilligen gewartet
        • (wobei das eduroam (HRZ) auch in letzter Zeit öfter mal Probleme hatte, und Freifunk zB ihren Blitzschaden innerhalb 24h behoben haben)
          • „andere machens schlechter“ invalides Argument
            • nein, da „andere“ in diesem Fall das HRZ und damit der Betreiber des Computerwerk-WLANs war.
          • Gateways gingen bis zum Abend nicht, DNS auch nicht
          • 24h-Behebung weil braack, andi- und hexa das sofort in die Hand genommen haben
            • wenn am Anfang der GPN gewesen → 4 Tage offline, gleiches Problem bei Congress 
    • Wie machen das eigentlich die anderen Gruppen so?
      • Bericht ueber Chaos Darmstadt
        • Vor dem Umzug mit geteiltem Anschluss
        • Nach dem Umzug mit alleinigem Anschluss
    • Vorschläge zur Abstimmung
      • 1. VPN Ja oder Nein? (inkl. übernimmt Verein die Kosten?)
        • Einstimmig der weiteren VPN -Nutzung und Finanzierung zugestimmt.
        • Nutzung des VPN und Freifunk:
        • Da VPN bereits beschlossen fallen die Optionen 1,2,5,6 raus.
          • 1. Freifunk für alles (inkl LAN)
          • 2. Freifunk für Gäste, Mitgliedern wird vertraut → übers HRZ raus
          • 3. Freifunk für Gäste, Mitglieder über VPN
            • 4 dafür, 1 dagegen, 1 enthaltung
          • 4. VPN für alle (wie bisher mit zwei WLANs)
            • Also 1 WLAN für Gäste, 1 Intern, alles über VPN und zusätzlich Freifunk
            • Unter Beachtung des Selbstverständnisses
            • 2 dafür, 1 dagegen, 3 enthaltungen
          • 5. Freifunk für Gäste, LAN nur im CW-Peer-VPN ohne Internetverbindung (für schnellen Zugriff auf CW-Server)
          • 6. Freifunk für Gäste und alle, die VPN nicht bezahlen wollen, sowie Workstations | VPN für alle die es bezahlen wollen
        • Damit gilt Option 3 als beschlossen

Chaos-Tische

  • Haben stabile weiße Tische über
  • Wer möchte kann sich drum kümmern

Kurze Berichte der Arbeitsgruppen

Öffentlichkeitsarbeit

Spendenannahme

Vorstand

Rechnerverarbeitung

Rechnerausgabe

Mitgliederbetreuung

Werkstatt

Dekoration

Digitale Infrastruktur

  • WLAN geht jetzt wieder
protokolle/protokoll_2017_06_19.txt · Zuletzt geändert: 2018/08/01 12:51 von eichkat3r