Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


benchmarks

Benchmarks

Motivation

Wenn PCs miteinander verglichen werden, kann man sich dabei auf bestimmte Kenndaten berufen. Prozessortakt, Anzahl der Prozessorkerne und Größe des Arbeitsspeichers sind drei Kennzahlen, die schon eine grobe Einschätzung und einen Vergleich zweier Systeme zulassen. Da ein PC-System noch einige weitere Komponenten (z.B. Grafikkarte, Festplatte) umfasst, ist eine genaue Einschätzung der Systemleistung zunächst nur mit genauer Kenntnis des Systems und dem entsprechenden Hintergrundwissen möglich.

Im Bestand des Computerwerks befinden sich sehr viele verschiedene PCs und Laptops. Jeder unserer Rechner hat seine eigene Geschichte. Dementsprechend sind in allen Rechnern unterschiedliche Komponenten verbaut. Es erfordert Zeit und Hintergrundwissen, jedes System einzeln zu kategorisieren.

Eine zuverlässigere und einfachere Methode zur Bestimmung der Stärke von PC Systemen wäre ein einheitliches Benchmark. Der Begriff Benchmark bezeichnet einen Test der Systemleistung mithilfe eines Testprogramms, welches auf dem zu untersuchenden System ausgeführt wird. Ziel von Benchmarks ist es, vergleichbare Resultate für verschiedene System zu erhalten.

In Zukunft möchten wir es möglich machen, PCs automatisch in Kategorien (z.B. stark, mittel, schwach) zu sortieren. So könnten wir uns leichter auf die Bedürfnisse der Spendenempfänger*innen einstellen. Anhand der Kategorisierung könnten wir auch entscheiden, welche Rechner wir behalten möchten und welche Rechner aussortiert werden.

Mithilfe eines einheitlichen, automatisierten Benchmarks für alle Rechner möchten wir diese Ziele erreichen.

Bestehende Lösungen

Hier könnte deine Recherche stehen!

Unsere Lösung

benchmarks.txt · Zuletzt geändert: 2018/03/04 15:42 von eichkat3r