Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


protokolle:protokoll_2016_08_15

Plenum vom 15.08.2016

Original auf https://pads.ccc.de/cw-plenum-2016-08-15

überträgt: eichkat3r
Moderation: yolo

Der Verein ist 2 (0b10) (Laolawelle)

Finanzierungsideen für Räumlichkeiten

  • Planungsgrundlage: 10€/qm/Monat (warm), also sind ca. 700€ oder mehr nötig (Auf Basis von dem was Chaos zahlt)
  • Vorschläge
    • Einplatinencomputer verkaufen
      • ist Aufwand
      • rechtliche Rahmenbedingungen sind zu klären
      • dario recherchiert wegen Rahmenbedingungen (gewerbliche Tätigkeit eines Vereins)
      • Argumente
        • Pro:
          • Kann Geld bringen
          • Wenn eine Soft-/Hardwarelösung entwickelt wird könnte diese an andere „lizensiert“ werden, bzw. mithilfe von Händlern produziert/vertrieben werden (keine Verbrauchergewährleistung)
          • Produkte für anderen Händler auf Provisionsbasis vertreiben (keine Gewährleistungspflicht)
        • Contra
          • Wir möchten örtlichen Elektronikhändlern keine Konkurrenz machen
          • Wir hätten eine Zweijahre-Gewährleistungsverpflichtung
          • Vorfinanzierung muss geleistet werden
          • Wenn Absatz ausbleibt können wir auch Verlust machen
          • Großer Organisationsaufwand
          • Projekte halten sich gegenseitig zurück (Verkauf vs. gemeinnützige Arbeit)
          • Wir bräuchten eine Werkstatt dafür
    • Spendensammlung/Fundraising bei Firmen und Privatpersonen
      • Straßenstand
        • „Spielerlebnisstand“
          • wie bei THinG/Erstsemesterbegüßung/Tuwas
          • braucht Strom
        • Argumente
          • Pro
            • Erreicht Leute, die man sonst nicht erreicht
            • Wir haben schon den Messestand (thing…)
          • Kontra
            • Penetranz, negatives Image
            • Gebühren?
            • Wir haben schon den Messestand (THinG…)
              • Messestand Verbesserungwürdig
    • Zuteilung von Bußgeldzahlungen
    • Vermieter spendet Raum(teile) (gegen Spendenquittung)
      • Pro:
        • sehr einfach
      • Kontra:
        • Raum(angebot) notwendig
      • Daron+Jörg fragen, was aus Raumangeboten geworden ist
      • ebg-Raeume; goto haelt die Augen auf
      • Alle fragen mal herum
    • Ferienspiele
      • Beispiel das genannt wird: „Chaos macht Schule“
      • Ferienspiele auch von CCC Mainz/Wiesbaden
        • Konzepte von dort anfragen → Goto nimmt Kontakt auf
      • Pro:
        • bringt Geld
        • Öffentlichkeitsarbeit und passt gut in Vereinsziel (Bildung)
      • Kontra:
        • viel Arbeit
        • Aufwand: Pädagogische Fähigkeiten sollten vorhanden sein
          • Brauchen spezielles Personal (Marc? :) )
        • Ferien sind bald rum (frühestens nähstes Jahr)
        • Ferien sind oft während der Klausurenphase (aka Semester*ferien*), wenn ein Großteil der Mitglieder keine Zeit hat
        • Brauchen wir einen Raum für
    • Workshops (gg. Spende/ggf. Materialkostenbeteiligung)
      • Es gibt schon VHS-Kurse
      • Pro:
        • Haben schon ein Konzept (Thermometer)
        • Passt voll in den Vereinszweck
        • Beispiel:
          • Wir können einen Zehner für nehmen (plus Material)
          • Gibt verschiedene Moeglichkeiten das zu organisieren
        • wir können es auf die Website schreiben
      • Kontra:
        • Ist schonmal gefailt (Thermometer)
        • Brauchen wir einen Raum für (aber ggf. im HGH möglich)
        • Wir wollten es auch auf Spendenbasis machen
        • Macht Arbeit
    • Crowdfunding (Werkstatt)
      • haben wir im Prinzip schon auf betterplace
      • Pro:
        • Betterplace bietet schon gewisse Möglichkeiten
        • Haben sowas ähnliches schon gemacht (Geflüchtetenunterkünfte)
      • Kontra:
        • Die meisten Plattformen sind fragwürdig (weil aus Amerika und Datenkrake)
        • Plattformgebührenu
        • Gegenleistungen müssten geschaffen werden
        • Viel Öffentlichkeitsarbeit notwendig
        • Mit Betterplace ist es nichts anderes als Fundraising+Öffentlichkeitsarbeit
    • Fördermöglichkeiten
      • Pro:
        • Wenn es klappt, hohe sichere Finanzierung
      • Kontra:
        • Man sollte nicht über Pro und Kontra reden, weil es auf die Stiftung ankommt
        • Selten Strukturförderung
        • Meistens nur Teilfinanzierung
        • Hoher Anfangsaufwand mit ungewissem Ausgang
      • Stiftungen
      • Staatliche Förderung
      • usw.
        • „Microsponsoring == ganz viele Menschen fragen ob sie ein wenig spenden wollen (identisch mit Crowdfunding und Fundraising) 
        • Ist bereits geplant. Dafür brauchen wir sinnvolle Flyer o.ä. goto will sich mal dransetzen“

Bericht Drucker- und Monitoraktion

  • Stephan hat 3 ausgemusterte Monitore verkauft
  • gespendet wurden: ca.!!!! 65 Monitore und 45 Drucker
  • 16 Farblaserdrucker (10 davon mit Scanner)
    • Alle an gemeinnützige Einrichtungen (einer an uns), AStA
      • Einer druckt keine Testseite (evtl. Defekt)
    • Einige SW Laser wurden verspendet
    • Einige verkauft (privat), Händler aus Köln hat den Rest gekauft
  • Monitore unter 17 Zoll wurden/werden verkauft
  • bisher ca. 250€ Einnahmen
  • Fachwerk hat den Raum „gestellt“, Stephan biegt das gerade noch bis kommenden Freitag wegen den restlichen Monitoren und dem verbleibenden Farblaser

Darmstadt Kamerafrei

Mitgliederversammlung am 05.09.

  • Einladung kommt spätestens zwei Wochen vorher an alle Mitglieder
  • Vorstand muss gewählt werden
  • Satzungsänderungen kann vorher eingereicht werden.

Was müsste mal gemacht werden

Schrumpfung des Plenums

  • Berichte eher am Ende des Monats
    • wir machen doch eh nie Berichte?
  • Entscheidungen mit Tollos vorbereiten
    • setzt voraus, dass alle optionen bereits bekannt sind
  • TOPs schon vor dem Wochenende bekanntgeben
    • Jeder kann schon vorher beliebig das Pad erstellen und Zeug eintragen. Wer das nicht tut und sich dann beschwert ist selber schuld.

Teilnahme am Plenum erleichtern

  • Goto hat von mehreren Leuten mitbekommen, dass es schwierig ist, am Plenum teilzunehmen, weil es montags abends ist, wegen zeitlichen, finanziellen Schwierigkeiten und der Voraussetzung physischer Anwesenheit
    • → undemokratisch
  • Alle anderen Vereine haben auch einen fixen Tag
  • Jeder Wochentag hat das selbe Problem
  • Telepräsenz (Padchat/VoIP) ist unpraktikabel
  • Es gibt Protokolle
  • Man kann seine Beteiligung zu vorher eingebrachten Themen schon vorher per Pad einbringen.
  • Goto schlägt monatlichen Termin vor und außerdem alternative VoIP-Software
    • Löst das Latenzproblem nicht
  • an Goto haben sich Leute im  Vertrauen gewandt
  • Eventuell besteht ein Vertrautensproblem, das in einem Plenum ausführlich besprochen werden sollte
  • Verschoben auf ein kommendes Plenum

Wiki verbessern

protokolle/protokoll_2016_08_15.txt · Zuletzt geändert: 2018/08/01 12:51 von eichkat3r