Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


protokolle:protokoll_2017_05_08

Plenum vom 08.05.2017

Original auf https://pads.ccc.de/cw-plenum-2017-05-08

Protokoll vom 08.05.2017

Moderation: eichkat3r
Beginn: 18:22 - Ende: 20:38 Uhr

Werkstattordnung

  • Aufräumen und Putzen/Zapfenstreich
    • Vorschläge
      • Freitags wird spätestens um [21,22,23,0]Uhr die Werkstatt aufgeräumt. Keine Spenden liegen mehr herum, Müll wird eingesammelt, Flaschen auch
        • Begründung: Es wird immer Leute geben, die gerne länger bleiben, die dann in der Pflicht sind, den Raum zu säubern. Diese Pflicht entsteht dadurch, dass in der Raumordnung mit den anderen Gruppen festgelegt wurde, dass der Raum besenrein zu hinterlassen ist. Diese „Verpflichtung“ ist unfair gegenüber den Menschen, die gerne länger bleiben wollen.
        • Problem: Feste Uhrzeit bei variablen Endzeitpunkten
      • Jeder sollte vor dem Verlassen der Werkstatt die eigenen Sachen wegräumen. Die Einhaltung der Raumordnung verhindert implizit, dass Flaschen/Bastelprojekte/Essen/etc. von Mitgliedern herumliegen. Das steht zum Teil schon in der (vorläufigen) Raumordnung und ist eigentlich selbstverständlich.
        • „Lebensmittel (außer luftdicht abgepackte) werden spätestens vor Verlassen des Raumes weggeräumt“ (Formulierung ist evtl. noch unkl ar)
        • „Arbeitsplätze sind sauber zu hinterlassen“
        • Neue Spenden sollten direkt in die „staging area“ im Lager gebracht werden
      • Konkretisierung der Raumordnung: „Vor dem Verlassen der Werkstatt ist jedes Mitglied dafür verantwortlich, seinen Abfall zu entsorgen und die von ihm/ihr verwendeten Gegenstände aufzuräumen.“
      • Ich (guenther) möchte anmerken, dass wir seit Jahren (von mehreren Gruppen genutzte) Räume nutzen und eigentlich noch nie Probleme damit hatten, dass die hinterher scheiße ausgesehen hätten. Daher denke ich nicht, dass wir eine „Verschärfung“ der Regeln brauchen, im Sinne von fixer Uhrzeit oder ähnlichem.
      • Diskutieren können wir das auch ganz gut am Montag
        • Ja ich wollte nur das Argument bringen
      • Erstmal abwarten, ob das wirklich ein Problem darstellt
      • Bei jedem Arbeitsgruppentreffen putzen
        • Problem: Arbeitsgruppentreffen sind meist nicht so gut besucht - es werden eventuell immer die selben Leute putzen
      • Kalender zum abhaken
      • Kiste mit Privatsachen, die andere hinterlassen haben (Fundsachen)
      • Vorschlag: Konkretisierung der Raumordnung mit Evaluation (in den Plena)
        • dafür: 7 dagegen: 0 Enthaltungen: 2
      • Vorschlag: lost+found Box
        • dafür: 9 dagegen: 1 Enthaltungen: 0
      • Vorschlag: Putzprotokoll und zweiwöchentliche Zustandsanalyse beim Arbeitsgruppentreffen
        • dafür: 7 dagegen: 1 Enthaltungen: 2
      • Vorschlag: Zeitnah eine Onlinelösung für Putzplan, Raumnutzungsplan usw. anzulegen die über Touchscreen o.ä. auch im Raum einfach von den anderen Gruppen genutzt werden kann. Diese Anwendung soll, bei Akzeptanz der anderen Gruppen, mittelfristig die Papierlisten ablösen.
        • dafür: 4 dagegen: 1 Enthaltungen: 4
  • Umsetzung der Werkstattordnung
    • „Was passiert wenn…“
      • Sich jemand nicht an Regeln hält
      • Vorschläge
        • Geld in die Getränkekasse („Ablasszahlung“)
        • Zuständigkeit für nächsten Putzdienst
        • Mehr oder weniger freundlicher Hinweis
        • Erstmal ohne Sanktionen ausprobieren, wie es läuft, wenn wir nur ermahnen
    • Wer darf Regeln/Konsequenzen durchsetzen?
      • Vorschläge
        • Abstimmung A (Eine der Optionen)
          • 1. Vorstand, Werkstattschichtleitung, AG Werkstatt
          • 2. Vorstand, Plenum (beide demokratisch legitimiert)
          • 1.:  2.:  Enthaltungen: 
        • Abstimmung B (Ja/Nein)
          • keine Einzelpersonen (außer gegenüber externen Gästen, und in Notfällen/Gefahrenabwehr)
          • dafür:  dagegen:  Enthaltungen: 
        • Notfalls Sicherheitsdienst anrufen 06151 16 4444
        • Abstimmung C:
          • Achtung auf Ordnung und Hinweis auf Regeln macht eine Werkstattschichtleitung oder, falls diese nicht da ist, immer zwei oder mehr Computerwerkmitglieder. Vorstand ist immer Weisungsbefugt. In allen Fällen gilt grundsätzlich ein „4 oder mehr“-Augen-Prinzip.
          • Sanktionierung und Konsequenzen macht ausschließlich Plenum.
          • Lediglich in Notfällen und zur Gefahrenabwehr dürfen Raumverweise ausgesprochen werden. Werkstattschichtleitung darf nach vorheriger einfacher Ermahnung die Meldung androhen.
        • Abstimmung D:
          • Es soll einen Blockwart Werkstattschichtleitung geben
            • Ja:  Nein:  Enthaltung: 
          • Falls ja
            • Wer ist das?
              • 1. Freiwillige
              • 2. Team Werkstatt
              • 3. Plenumsbeschluss
              • 4. Vorstand
            • 1:  2:  3:  4: 
      • Abstimmung
        • Beschluss (einstimmig): Sanktionen dürfen nur durch das Plenum verhängt werden
    • Wie bei jedem Punkt der Raumordnung stellt sich hier natürlich die Frage, wie wir Regeln durchsetzen wollen. (kopiert aus vorherigem TOP)
  • Ggf. Besprechung des aktuellen Entwurfs und Beschluss der Ordnung
    • Werkstattordnung
      • Änderung Punkt 3: Arbeitsbereich → Eigentum
      • mit obiger Änderung einstimmig beschlossen

Reaktivierung des Aufbereitungs- und Verspendeworkflows

  • HDD-Tool, Kiosk-Setup, Hartfaserplatte
  • guenther arbeitet daran weiter und freut sich über jede helfende Hand
    • wird im nächsten Plenum nochmal angesprochen

Cryptocafés

  • Budget für
    • Kaffee & Kalt-Getränke
      • Finanzierung aus der Getränkekasse
      • Evaluation nach 1. Veranstaltung
    • Knabberkram
      • 50€ für die Veranstaltungsreihe
    • (evtl. Sticks für Installationsdateien siehe Pad)
      • Sticks brauchen wir auch für unseren Verein; wenn wir nicht genug haben, werden unabhängig vom Cryptocafé neue bestellt
    • Drucksachen (Namensschilder, Beschilderung HGH…)
      • Wenn es geht, über den AStA
  • Terminliche Rahmenbedingungen
    • mögliche Wochentage und Uhrzeiten
      • Freitagstreffen eher ungeeignet (potenzielle Konflikte mit Basteltreffen)
      • Samstags klingt sinnvoll
      • Nachmittags (Café)
    • ist das HGH zu entsprechenden Zeiten verfügbar?
      • HGH ist am Wochenende bis mindestens September frei
  • Kaffeemaschine
    • bezügl. Verleih:
      • AStA fragen
      • FS Informatik fragen
      • FS Elektrotechnik fragen
      • Goto bietet an Kaffemaschine mitzubringen
  • Goto bietet an Waffeleisen mitzubringen
  • Internetzugang für Besucher
    • Machen wir das?
      • Ja
      • AG Infrastruktur kümmert sich darum
    • Wenn ja, wie am besten?
      • „funktioniert“ (siehe Berichte der AG DigInf)
      • CWDA-Werkstatt WLAN (SSID ist Case-Sensitiv)
      • Versorgung der Seminarräume über Ethernet-über-Strom
        • APs oder Switche

Wiedervorlage vom 24. April: VPN-Gateway (Software)

  • ist aus Geldmangel down (Status April)
    • akutell: Läuft bis Ende Mai
  • wir sammeln intern Geld und finanzieren darüber in Zukunft den VPN-Zugang


Kurze Berichte der Arbeitsgruppen

Öffentlichkeitsarbeit

Spendenannahme

  • Hat jetzt eigene Spendeneingangsecke und Schrank
  • Schrank neben dem Lager muss noch sortiert werden, weil noch Nichtspenden drin sind

Digitale Infrastruktur

  • Wir haben jetzt:
    • „funktionierendes“ Computerwerk-WLAN (fuer VPN-Nutzung ohne peervpn und _Mitglieder_)
    • „funktionierendes“ Computerwerk-Werkstatt-WLAN (fuer Gaeste, uns)
    • „funktionierendes“ Computerwerk-LAN (Buchse, Kabel etc.)
      • warum „funktionierend“?: Noch experimentelles Setup, teilweise dokumentiert
    • Verbesserungen sind beantragt (moar Bandwidth!)
    • Momentan wird das Computerwerk-Werkstatt-WLAN mit einem „interessant“ gemoddeten alten Belkin-Router gemacht (Haupteigenschaft: alt, Nebeneigenschaft: 802.11bg)
      • bei Saturn gibts WLAN-APs/Router mit 802.11ac fuer 30€
      • FreifunkRouter? - Wuerde das gleiche machen, wie jetzt, aber wir wuerden zusaetzlich noch Freifunk machen

Vorstand

  • Einzug in neue Räume ist erfolgt

Rechnerverarbeitung

Rechnerausgabe

Mitgliederbetreuung

Werkstatt

    • _Offenes Gemeinschaftslager_
      • Defekte Pcs/Monitore/Schrott
      • Bastelkisten(n)
      • Ungetestete „leere“ PCs (keine Festplatte/RAM)
      • leere Gehäuse
    • _Geschlossenes Lager_
      • Eingang große Spenden (PCs, Monitore, Drucker)
      • _Schrank vor dem Lager_
        • Eingang kleinere Spenden (Laptops, Peripherie, Kleinteile)
      • _Vorderer Bereich_
        • Ersatzteile
        • Kabelkisten
        • PCI-Karten
        • Netzteile
        • Motherboards
      • _Hinterer Bereich_
        • Fertige PCs und Monitore
      • _Schränke im Lager_
        • Laptops zur Reparatur
        • Serverzubehör
        • Laptopersatzteile
        • sonstiges Zeug
    • _Werkstatt_
      • Getränke
      • _Schrank vor der Werkstatt_
        • Festplatten
        • RAM
        • CPUs
        • Messezeug
        • Flyer
        • (Ausgabe)fertige Notebooks
      • _Schrank in der Werkstatt_
        • Papier/Stifte
        • Schrauben
        • kleine/normale Werkzeuge
        • Aufsetzkit
        • Basisset Kabel/Peripherie
      • _Fensterbank_
        • große Werkzeuge
        • private Kisten?
protokolle/protokoll_2017_05_08.txt · Zuletzt geändert: 2018/08/01 12:51 von eichkat3r